Wir sehen, und wir sehen doch nicht

Es gibt viele Wunder im Schoß der Erde,
die danach verlangen,
vom Menschen entdeckt zu werden,
aber wir sehen sie nicht.
Unser Leben ist von Wundern umgeben,
die unser Herz erfreuen wollen,
aber wir sehen sie nicht.
Weil wir nur unsere
Augen aufmachen,
aber nicht unser Herz.
Weil wir die Dinge und Menschen,
die uns entgegenkommen,
nicht von Herzen gern haben.
Wenn wir Blumen und Vögel und die Menschen anschauen,
weil wir sie von Herzen gern haben,
dann sehen wir immer viel mehr,
dann entdecken wir täglich Wunder.

Phil Bosmans, (*1922), belgischer Ordenspriester,
Telefonseelsorger und Schriftsteller, "der moderne Franziskus"


PetraStegemann
petra-stegemann@email.de
© Petra Stegemann 22.12.2011